Ein Wort zur Ethik

Ethik spielt eine wichtige Rolle im Anarcho-Kapitalismus. Denn auch wenn ein Großteil der Argumente gegen den Staat utilitaristisch sind, so sind die meisten Anarcho-Kapitalisten nicht nur einfach Anhänger einer staatsfreien Gesellschaft, sondern verfolgen eine ganz konkrete Ethik, von der sie hoffen, dass sie sich am Markt durchsetzen würde.

Diese Ethik ist im Prinzip die Selbe wie im klassischen Liberalismus. Sie besagt, dass jeder Mensch das Eigentumsrecht an sich und seinem Körper und dadurch auch an dem Produkt seiner Arbeit hat und darüber hinaus eine eigene Vorstellung von Glück besitzt. Jeder Eingriff in das Eigentum eines Menschen ist folglich als Aggression abzulehnen. Herrschaftsfrei wäre nach dieser Ethik eine Gesellschaft, in der das Leben und das Eigentum der einzelnen Menschen gesichert sind.

Am schönsten wir die libertäre Ethik in dieser Animation (auf englisch!) vorgestellt. Einfach zurücklehnen und genießen.

 

Home